Innovative Nahmobilität

Innovative Nahmobilität durch ein ressourceneffizientes „Darmstadt Vehikel – DaVe“ (u.a. SDGs 9, 11 und 12)

Darmstadt und das Umland sind über vielfältige Pendlerströme miteinander verbunden. Dies belastet nicht nur Infrastruktur, sondern auch die Gesundheit und die Lebensqualität der Betroffenen. Ein Baustein für eine regionale Verkehrswende könnte ein neu gestaltetes Gefährt sein, welches für einen großen Personenkreis attraktiv ist. So hat sich – gemeinsam mit Praxispartnern  – ein interdisziplinäres Team aus den Bereichen Industriedesign und Ressourceneffizienz, aber auch Ökonomie und Rechtwissenschaft auf den Weg gemacht, ein „Darmstadt Vehikel – DaVe“ zu entwickeln; und zwar in Richtung auf ein für den Transport von Personen und Lasten modular ausgelegtes, zugleich allwettertaugliches, muskelbetriebenes, akkuunterstütztes aber fahrradähnliches Gefährt. Erste Prototypen sollen 2021 in die Erprobung gehen. Parallel ist zu untersuchen, welche Infrastruktur in der Region und welche Geschäftsmodelle, etwa zur gemeinschaftlichen Nutzung von DaVe, die möglichst breite Nutzung von DaVe unterstützen könnten. Das Umsetzungsvorhaben will damit beitragen zu einer resilienten regionalen Infrastruktur (SDGs 9 und 11) sowie zu einer kreislauforientierten und schadstoffarmen Entwicklung von Produkten (SDG 12).